Sie sind hier: Startseite » Wir über uns » Pressearbeit für Vereine
Öffentlichkeitsarbeit für Vereine

"Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte."

Die cleveren Pressewarte haben diese Faustregel verinnerlicht und sind bei allen Aktivitäten auf der Suche nach dem besten Fotomotiv. Schön, dass das mit Digitalkameras mittlerweile so einfach geht.

Gerne können Sie uns die Dateien per Mail senden:
redaktion@verlag-stadtjournal.de

Ihre Öffentlichkeitsarbeit ist ein wichtiger Baustein für Ihren Vereinserfolg.

Wer die guten Taten nicht sichtbar macht, vergibt Chancen.
Sie können Vorbild sein, Anregungen geben und für Ihre Ziele werben.
Wir halten die guten Nachrichten in der heutigen Zeit für wertvoller denn je.

Gerne unterstützt Sie unser Team alle 14 Tage mit den farbigen Lokaljournalen.

 

Häufige Fragen bei der Pressearbeit

Kostet die Veröffentlichung für Vereine Geld?
Nein. Unsere farbigen Lokaljournale wollen Vereine oder Verbände unterstützen. Der Abdruck von Pressemitteilungen ist für örtliche Vereine und Verbände/Parteien kostenlos. Der Umfang der Veröffentlichung richtet sich dabei nach der Anzahl aller vorliegenden Texte und dem zur Verfügung stehenden Platz.
Neben dem Abdruck von Pressemitteilungen und Bildern haben Vereine und Verbände die Möglichkeit, eine kostenpflichtige Anzeige zu schalten (z.B. das Veranstaltungsplakat). Sie erhalten auf unsere üblichen Preise einen lukrativen Vereinsrabatt.

Warum ist mein Artikel nicht erschienen?
1. Gegebenenfalls hat uns Ihre E-Mail nicht erreicht. Bitte senden Sie Pressemitteilungen an: redaktion@verlag-stadtjournal.de
Sie erhalten von uns eine automatische Rückmail als Bestätigung.

2. Die E-Mail könnte uns nach dem Redaktionsschluss erreicht haben. Bitte orientieren Sie sich am Erscheinungsterminplan. Zu finden auf unserer Homepage in der Rubrik Downloads. Auf Wunsch senden wir Ihnen den Erscheinungsterminplan per E-Mail oder Post zu.

3. Wenn Anzahl und Umfang aller Texte größer als der Platz in der Lokalausgabe ist, muss die Redaktion eine Auswahl vornehmen. Vorankündigungen, die uns rechtzeitig erreichen, werden auf jeden Fall im Veranstaltungskalender auf Seite 2 berücksichtigt. Genereller
Tipp: Texte immer kurz und prägnant verfassen und möglichst mit Bild senden. Das erhöht die Chance für den Abdruck.

Warum ist mein Text gekürzt worden?
Die farbigen Lokalmagazine wollen für den Leser einen interessanten Mix aus verschiedensten Informationen bieten. Ohnehin lassen sich Leser nur schwer für lange Texte begeistern. Daher Texte immer kurz und prägnant verfassen und mit Bild senden.
Kürzungen werden vorgenommen, wenn der Platz im Magazin für das vorliegende Material aller Vereine, Verbände/Parteien nicht ausreicht.
Achten Sie bereits beim Verfassen der Texte auf die Länge. Der Text sollte nicht länger als 900-1200 Zeichen sein (inkl. Leerzeichen; die Angabe finden Sie in Word unter Datei/Eigenschaften/Statistik).

Wie mache ich meinen Bericht interessanter?
1. Sagen Sie es knapp: Leser lassen sich zum Lesen nicht zwingen! In der Regel wirken lange Sätze und Texte abschreckend. Formulieren Sie knappe, ansprechende Sätze.

2. Zitate beleben: Verwenden Sie für Ihre Pressemitteilung direkte Aussagen von Vereinsmitgliedern, Besuchern etc. als Zitat in direkter Rede. Das macht den Text lebendiger.

3. „Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte“: Senden Sie nach Möglichkeit immer ein Bild mit.

Wo nehme ich ein Foto her?
Jeder Text wird durch ein Foto lebendiger. Sie wissen: „Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte.“ Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf:
Zum Vereinsjubiläum ein SW-Bild aus der Chronik...
Zur Nachwuchssuche des Gesangsvereins ein Bild aus der Übungsstunde...
Zur Vorankündigung des Sommerfestes im Kindergarten ein Bild mit spielenden Kindern...

Warum soll ich nicht das gleiche Bild an alle Zeitungen senden?
Die verschiedenen Zeitungen, Journale etc. müssen interessant sein. Deswegen hat keiner ein Interesse ein Bild auf der Titelseite abzudrucken, dass bereits so beim Mitbewerber erschienen ist. Senden Sie bei Ihrer Pressemitteilung einfach verschiedene Bilder an verschiedene Zeitungen.

Ich habe den Job als „Pressesprecher“ neu übernommen. Wie mache ich das jetzt?
1. Besorgen Sie sich den Leitfaden für Pressearbeit auf unserer Homepage. Auf Wunsch senden wir Ihnen diesen gerne zu.

2. Führen Sie für sich ein Brainstorming durch:
Worüber könnten Sie alles berichten?
Welche Anlässe gibt es im Jahresverlauf?
Wen könnten Sie alles zu Wort kommen lassen?
Die Pressearbeit will nachhaltig in der Öffentlichkeit Werbung für Ihren Verein machen. Also packen Sie nicht alle Informationen in einen Bericht.
Tipp: Lieber die Infos in kleinen Portionen und häufiger!

3. Erstellen Sie aus Ihrem Brainstorming eine Checkliste. Die kann von Jahr zu Jahr wachsen und hilft Ihnen, nichts zu vergessen. Bilden Sie bei Ihrer Checkliste zwei Kategorien:
Kategorie 1 umfasst Pflichtanlässe,
Kategorie 2 alle weiteren Ideen.

 

Downloads:

Aktuelle Informationen für Vereine (467 KB)

Tipps für Parteien und Wählergruppen (68,3 KB)

Anlässe für Ihre Pressearbeit (592 KB)

zurück Seitenanfang